Latest Entries »

Die Hansgrohe AG hat anlässlich ihres Wassersymposiums 2010 ein Buch herausgegeben, welches u.a. auch auf der Webseite des Unternehmens abrufbar ist. Das Buch „Die Wege des Wassers“ beschäftigt sich dabei mit der Faszination Wasser als Element und zeigt auf, wie vielfältig Wasser ist und warum man das Naturelement kritisch berachten sollte. Die Referenten des Symposiums bzw. Buchautoren waren Prof. Dr. Klaus Töpfer (ehemals Bundesumweltminister), Dr. Iris Zink, Prof. Dr. Peter Comba bzw. D-Ing. Harald Hiessl

Die Referenten um Töpfer gingen der Frage auf den Grund, wie Wasser unser Leben beeinflusst. Die Thema-Beleutung erfolgt aus unterschiedlichen Blickwilnwobei das Wasser selbst immer im Fokus der Betrachtung steht. Demnach sei Wasser viel bedrohter, als viele dies annehmen würden.

Advertisements

Sauerstoffwasser

Sauerstoffwasser: Wie der Name es sagt, handelt es sich bei Sauerstoffwasser um Wasser, welches mit Sauerstoff angereichert ist. Nach Angaben der Hersteller sorgt es beim Menschen für Frische in Körper und Geist, mehr Vitalität, Verbesserung der Durchblutung uvm. Die Stiftung Warentest bewertete den Nutzen von Sauerstoffanreicherungen im Wasser durchweg mit „mangelhaft“.

Regenwasser: Regenwasser entsteht durch Niederschläge in flüssiger Form. Weltweit ist Regen die am häufigsten auftretende Form von Niederschlag, und daher im Wasserkreislauf der Erde nicht wegzudenken.

Wasser: Wasser wird chemisch abgekürzt mit H2O. Es handelt sich um eine Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff, wobei Wasser geschmackslos, durchsichtig und flüssig ist. Ab etwa 0 Grad Celsius gefriert Wasser. Wasser aus der Natur enthält verschiedene Bestandteile und Salze.  Wasser, das frei von Bestandteilen ist, ist sog. destilliertes Wasser.

Nutzwasser: Nutzwasser ist einfach nur ein anderer Begriff für Brauchwasser (s.o.).

Wasser kann zugleich Eis oder Schnee bedeuten. Gerade während der Wintermonate ist hier Eis oder Schnee gemeint. Wir kennen das von den verschiedenen Wintersportarten wie Eisschnelllauf, Rodeln, Bob fahren, Skeleton, Skispringen, Ski Langlauf oder Biathlon. In Bayern finden in den nächsten Wochen einige Weltmeisterschaften in diesen Sportdisziplinen statt. Die Austragungsorte der Welttitelkämpfe sind Garmisch Partenkirchen (Ski Alpin), Inzell (Eisschnelllauf) und Schönau am Königssee (Bob und Skeleton).

In dem Blog http://sport-im-winter.de wird über diese Veranstaltungen berichtet und die Ergebnisse der bayerischen Athleten im Besonderen beleuchtet.

Trinkwasser

Trinkwasser: Nicht jedes Wasser, das man aus dem Wasserhahn lässt, ist als Trinkwasser geeignet. Wasser wird dazu entsprechend gesetzlicher Vorgaben eingeteilt. Die Einteilung erfolgt entsprechend der Schutzzonen von Grundwasser. Trinkwasser ist i.d.R. frei von speziellen Zusätzen. Die Wasserhärte ist hier ein Bestandteil. Wassergefährende Stoffe dürfen nicht in diesem Schutzbereich sein.

Quellwasser

Quellwasser: Natürlich reines und nicht chemisches behandeltes Wasser bezeichnet man als Quellwasser. Es stammt aus natürlichen unterirdischen und schadstoffgeschützten Reservoiren und entspricht allen Anforderungen an das Trinkwasser. Mineralsalze und Spurenelemente, der einzelnen Gesteinsschichten, verleihen jedem Quellwasser seinen eigenen Geschmack.

Grundwasser

Grundwasser: Das Grundwasser befindet sich aus der Erde – Quellen, versickertes Regenwasser. Es entsteht, indem es durch die verschiedenen Bodenschichten (u.a. Steinschichten) gefiltert wird.

Destilliertes Wasser

destilliertes Wasser: In der Medizin, Pharmazie, Chemie und weiteren wird es auf Grund seiner Sauberkeit als Lösungs- und Reinigungsmittel benutzt. Übliche Verunreinigung, Ionen und Spurenelemente sind in dieser Art von Wasser nicht vorhanden.